Montag, 30. November 2009

Neue widerwärtige und abscheuliche Lüge


Kommentare:

  1. Dann fällt die nächste ...schlacht wohl ganz aus? Sehr bedauerlich, wollte ich doch endlich wissen, wo der Frosch die Locken hat!

    AntwortenLöschen
  2. Welch tief verwurzelte Schädigungsabsicht der Senat an den Tag legt!

    Diese Prozess-Verkürzung durch Ablehnung der PKH-Anträge erinnert an die zahlreichen Einstellungsbescheide von diversen Staatsanwaltschaften, die der Autor in schöner Regelmäßigkeit zugestellt bekommt.

    Schön, dass sich die Justiz gegen den Restitutionsrausch zu wehren weiß.

    AntwortenLöschen
  3. Selbstverständlich werden nun seine Jünger ihrerseits die verleidete Hilfe gewähren und bald liegt der Frosch auf dem Rücken! Oder doch nicht?

    AntwortenLöschen
  4. Nun seid doch nicht alle noch so unsensibel, wo doch die Justiz schon so "verlogen" ist.

    Wie soll denn das eine zart besaitete Blogger-Seele aushalten, wo "das einzige, was man tun muss, um mit solchen üblen, garstigen, widerwärtigen und sich für etwas besonderes haltenden Typen ... in einen Konflikt zu geraten, ist schlicht und einfach geboren zu werden."

    Man versetze sich doch mal in ihn – erst geht sein Lebenswerk - der rotglühende Blog - flöten und wird jetzt gerade vollends ruiniert (und das nur, weil er in den Knast gelogen wurde).
    Und der "Weinrote" ist auf dem besten Wege, ihm zu folgen... Die ersten Kommentatoren werden schon ungeduldig, denn "wenn wieder nichts passiert, wäre das wirklich peinlich!"

    Es drängt sich einem doch wirklich "der letzte Zweifel" auf und es bleibt auch nur die Hoffnung, dass der Spuk bald beendet wird.

    Immer waren es nur seine "Gegner", die "begannen im Stakkato die Gerichte zu belügen, zu verleumden, zu beleidigen, zu stalken" und worüber er nicht aufgab, gebetsmühlenartig zu berichten.

    Goethe sagte mal: "Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten." – Der muss wohl auch mit einem Querulanten zu tun gehabt haben... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube der Frosch hat seine Sekundanten beauftragt.

    AntwortenLöschen